Einsatzberichte

Ob Gefahrguteinsatz, Zimmer- brand oder Verkehrsunfall. Hier berichten wir aktuell über unser breites Einsatzspektrum mehr...

Fahrzeuge & Technik

Wir zeigen Ihnen mit welcher modernen und anspruchsvollen Technik wir in den Einsatz gehen mehr...

Mitmachen

Entdecken Sie welche interes- santen Betätigungsfelder es für Sie in den Teams der Freiwilligen Feuerwehr Kempten gibt mehr...

Aktuelle Einsätze 2017

14.12.2017 - 22:31 Uhr
B - BMA Brandmeldeanlage
Robert-Weixler-Straße


14.12.2017 - 11:17 Uhr
Rettungsdienstliche Erstversorgung
Bahnhofstraße


13.12.2017 - 21:24 Uhr
THL - Wohnungsöffnung - akute Gefahr
Gerberstraße

 

ALLE EINSÄTZE 2017

Anschauen - Mitmachen!

Möchtest auch DU Teil in unserem Team werden? Bewerben und mitmachen! Mitmachen! Mail an info@ff-kempten.de

Ihre Feuerwehr vor Ort

Löschgruppe 11 Löschgruppe 13 Löschgruppe 15 Löschgruppe 14 Hauptwache Löschzug 4 Löschzug 3

Brandschutz in der Advents- und Weihnachtszeit

Advents- und Weihnachtszeit

Echte Kerzen verbreiten in der Adventszeit mit ihrem warmen Schein besinnliche Stimmung, beleuchten an Weihnachten den Christbaum. Jedoch kann das faszinierende Flackern vor allem Kinder dazu verleiten, die Gefahren des Feuers zu vergessen. Erwachsene sollten durch umsichtigen Umgang mit Feuer mit gutem Beispiel vorangehen.

 



Diese Tipps Ihrer Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

 

  • → Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • → Vermeiden Sie das Austrocknen von Kränzen und Bäumen durch Wässern oder das Besprühen mit Wasser.
  • → Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder (und auch Haustiere) nicht gelangen können.
  • → Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind: Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  • → Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind:
    Kerzen von oben nach unten anzünden und von unten nach oben löschen.
    Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Löschdecke) bereit.
  • → In Haushalten mit Kindern sollten vor allem am Weihnachtsbaum elektrische Kerzen verwendet werden. Kaufen Sie Lichterketten nur mit GS- oder CE-Prüfzeichen und beachten Sie bei der Anbringung im Außenbereich, dass diese auch dafür geeignet sind (Kennzeichnung "IP 44"). Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.
  • → Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
  • → Rauchmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel – übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch!

 

Ihre Freiwillige Feuerwehr Kempten wünscht Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.

Nachwuchsretter geehrt

Auf Einladung der Allgäuer Zeitung und der Aktienbrauerei Kaufbeuren machte sich eine Delegation von Nachwuchsrettern auf den Weg nach Kaufbeuren um dort unsere Jugendfeuerwehr zur vertreten und unsere Aktion zur Nachwuchsgewinnung vorzustellen.

 

 

Weiterlesen …

Tag der Jugend

Im Oktober findet regelmäßig der Tag der Jugend statt, an dem sich Jugendfeuerwehrler Prüfungen und besonderen Aufgaben stellen.
In diesem Jahr stellten sich von den Jugendgruppen Kempten, St. Mang und St. Lorenz 19 Jugendliche den Anforderungen der Bayerischen Jugendleistungsspange, 9 Jugendliche stellten sich dem Wissenstest und 6 Jugendliche konnten zu ihren Einheiten in den aktiven Dienst versetzt werden. Stadtbrandrat Andreas Hofer konnte den hochmotivierten Jugendlichen Urkunden und ihren Funkmeldeempfänger überreichen. Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben (sichtbar und unsichtbar).

 

Weiterlesen …

Lehrtaucher-Fortbildung der bayerischen Feuerwehren

Die Freiwillige Feuerwehr Kempten war Gastgeber für die diesjährige Lehrtaucher-Fortbildung der bayerischen Feuerwehren. Hierzu fanden sich die Ausbilder der bayerischen Feuerwehrtaucher aus dem gesamten Freistaat in der Allgäumetropole zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch ein.

 

Weiterlesen …

Die Feuerwehr Kempten trauert um ihr Ehrenmitglied Karl Binai

Karl Binai trat am 12. Mai 1959 in die Freiwillige Feuerwehr Kempten ein und leistete bis zu seinem Ausscheiden am 12. April 2003 fast 44 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
Bereits 1964 wurde er zum stellvertretenden Kommandanten gewählt. 1971 folgte seine Wahl zum Kommandanten. Nach der Gebietsreform 1972 wurde er zum Stadtbrandrat ernannt und war somit für alle Feuerwehren von Kempten verantwortlich.
Er setzte in seiner Zeit bei der Feuerwehr Maßstäbe und konnte nicht nur für unsere Feuerwehr Kempten viel erreichen, sondern in seinen Funktionen als Bundesjugendleiter, Vizepräsident des DFV, sowie als Vorsitzender des Landesfeuerwehrverband Bayerns für alle unsere Feuerwehren. Seine Hartnäckigkeit und seine Gabe auch einmal quer zu denken, sorgten für vielerlei Impulse. Der Mann mit der Pfeife setzte sich stets für die Belange seiner Feuerwehr ein.
Karl Binai wurde für sein unermüdliches Engagement um das Feuerwehrwesen mit den höchsten zu vergebenen Auszeichnungen geehrt. So bekam er beispielsweise das Verdienstkreuz der Bundesrepublik am Bande, den Bayerischen Verdienstorden und das Steckkreuz verliehen.   
Zum Dank und als Anerkennung wurden ihm bei seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst die Ehrenmitgliedschaft der Feuerwehr Kempten, sowie die Titel Ehrenkommandant und Ehrenstadtbrandrat zuteil.
Die Feuerwehr Kempten verliert mit Karl Binai einen Feuerwehrmann, der wie kein zweiter die Feuerwehr vertrat und lebte.      
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.