Unmögliches möglich machen

Letztes Jahr wurden wir, die Feuerwehren in Kempten, zu ca. 920 Einsätzen gerufen. Hierbei gehen wir für Sie oft an unsere Grenzen um doch noch das Unmögliche möglich zu machen.

Immer informiert sein

RSS-Feed

Ihre Feuerwehr vor Ort

Löschgruppe 11 Löschgruppe 13 Löschgruppe 15 Löschgruppe 14 Hauptwache Löschzug 4 Löschzug 3

PKW Brand in Tiefgarage

18.02.2017 05:00

Am Samstag, dem 18.02.2017, wurde die Feuerwehr Kempten um kurz nach 0.00 Uhr zum Colosseum Center Kempten in der Königsstraße alarmiert. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst.

 

Bereits kurz nach Ausrücken der ersten Fahrzeuge kam von der Integrierten Leitstelle die Meldung, dass Anrufer eine starke Rauchentwicklung und Brandgeruch im Tiefgaragenbereich des Gebäudes meldeten. Aufgrund der Besonderheit des Objekts und der Vermutung, dass sich noch eine größere Menge an Personen im Kinogebäude aufhalten könnte, wurden sofort weitere Kräfte nachalarmiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges drang schwarzer Rauch aus der Tiefgarage in der Hirnbeinstraße. Eine Räumung des Kinogebäudes war zu diesem Zeitpunkt bereits in vollem Gange. Um den Brandherd ausfindig zu machen, ging ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz in die Tiefgarage vor. Schnell konnte ein in der unteren Ebene geparktes Fahrzeug als Brandherd ausgemacht werden.


Während der erste Trupp bereits mit den Löscharbeiten begann, überprüften die anderen Kräfte das darüber liegende Kinogebäude auf Verrauchung und eventuell noch im Gebäude befindlichen Personen. Der Fahrzeugbrand in der Tiefgarage konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden und schon nach kurzer Zeit meldete der Angriffstrupp „Feuer aus“. Durch eine Überdruckbelüftung des gesamten Gebäudekomplexes wurde dieser rauchfrei gemacht. Die Königsstraße und Hirnbeinstraße waren während der gesamten Einsatzdauer für den Straßenverkehr gesperrt.

 

Durch die schnelle und ruhige Räumung des Gebäudes durch das Kinopersonal blieb es glücklicherweise nur beim entstanden Sachschaden und es kamen keine Personen zu Schaden. Insgesamt waren über 40 ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr Kempten im Einsatz.

Zurück