Unmögliches möglich machen

Letztes Jahr wurden wir, die Feuerwehren in Kempten, zu ca. 700 Einsätzen gerufen. Hierbei gehen wir für Sie oft an unsere Grenzen um doch noch das Unmögliche möglich zu machen.

Immer informiert sein

RSS-Feed

Ihre Feuerwehr vor Ort

Löschgruppe 11 Löschgruppe 13 Löschgruppe 15 Löschgruppe 14 Hauptwache Löschzug 4 Löschzug 3

Fahrzeugübersicht

Führungsfahrzeuge und Einsatzleitwagen

Um den Einsatzleiter, Führungskräfte sowie die Unterstützungsgruppe an die Einsatzstelle zu bringen, dienen sogenannte Einsatzleitwagen. Sie haben neben wichtigen Einsatzunterlagen auch verschiedene Geräte zur Erkundung wie beispielsweise Wärmebildkameras verlastet.

Name KdoW (?)
Funk 1/10/1
Besatzung 1
Baujahr 2012
Fahrgestell Audi
Name KdoW (?)
Funk 1/10/3
Besatzung 1
Baujahr 2008
Fahrgestell VW
Name ELW 1 (?)
Funk 1/12/1
Besatzung 4
Baujahr 2000
Fahrgestell Mercedes

Löschgruppenfahrzeuge

Dieser Fahrzeugtyp ist das Standardfahrzeug der Kemptener Feuerwehren. Neben verschiedenen Geräten zur Brandbekämpfung werden teilweise auch Geräte für die technische Hilfeleistung wie Rettungsschere- und spreizer mitgeführt.

Name HLF 20/16 (?)
Funk 1/40/1
Besatzung 8
Baujahr 2011
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name LF 16/12 (?)
Funk 1/40/2
Besatzung 9
Baujahr 1988
Fahrgestell Iveco
Name LF 16/12 (?)
Funk 4/40/1
Besatzung 9
Baujahr 2001
Fahrgestell MAN
Name LF 16/12 (?)
Funk 11/40/1
Besatzung 9
Baujahr 2003
Fahrgestell MAN
Name LF 16/12 (?)
Funk 13/40/1
Besatzung 9
Baujahr 1988
Fahrgestell Iveco-Magirus
Name LF 16-TS (?)
Funk 14/41/1
Besatzung 9
Baujahr 1987
Fahrgestell Iveco
Name LF 16-TS (?)
Funk 15/41/1
Besatzung 9
Baujahr 1997
Fahrgestell Iveco
Name LF 10/6 (?)
Funk 1/47/1
Besatzung 9
Baujahr 2011
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name LF 10/6 (?)
Funk 3/47/1
Besatzung 9
Baujahr 2011
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name LF 10/6 (?)
Funk 4/47/1
Besatzung 9
Baujahr 2011
Fahrgestell Mercedes-Benz

Tanklöschfahrzeuge

Das Hauptaufgabengebiet von Tanklöschfahrzeugen ist die Brandbekämpfung. Sie führen daher einen großen Wassertank mit, der bis zu 5.000 Liter fassen kann. Darüber hinaus haben die Fahrzeuge eine umfangreiche Beladung für die Brandbekämpfung wie Atemschutzgeräte, Schläuche und Strahlrohre. Einige Tanklöschfahrzeuge führen auch Löschpulver mit sich.

Name TLF 24/50 (?)
Funk 1/23/1
Besatzung 3
Baujahr 1978
Fahrgestell Magirus Deutz
Name TroTLF 16 (?)
Funk 14/20/1
Besatzung 8
Baujahr 1998
Fahrgestell MAN
Name TLF 16 (?)
Funk 15/21/1
Besatzung 9
Baujahr 1992
Fahrgestell Iveco

Hubrettungsfahrzeuge

Um Personen aus Höhen und Tiefen retten zu können oder als Zugangsweg für die Feuerwehr, sind Hubrettungsfahrzeuge ein unverzichtbares Fahrzeug für die Kemptener Feuerwehr. In Kempten werden hierfür Drehleitern eingesetzt die bei einem Gebäudeabstand von 12 Metern eine Höhe von 23 Metern erreichen können.

Name DLA(K) 23/12 (?)
Funk 1/30/1
Besatzung 3
Baujahr 2006
Fahrgestell Iveco Magirus
Name DLK 23/12 (?)
Funk 4/30/1
Besatzung 3
Baujahr 1987
Fahrgestell Iveco

Mehrzweckfahrzeuge

Wie der Namen schon sagt, haben Mehrzweckfahrzeuge verschiedene Aufgabenbereiche. Sie dienen einerseits dem Mannschaftstransport und können durch Rollcontainer für zusätzliche Aufgaben wie beispielsweise bei Wasserschäden mit zusätzlichen Geräten erweitert werden. Zudem können die Fahrzeuge bei größeren Einsätzen auch als Abschnittsleitung eingesetzt werden.

Name MZF (?)
Funk 1/11/1
Besatzung 9
Baujahr 2001
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 1/11/2
Besatzung 8
Baujahr 2010
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 3/11/1
Besatzung 9
Baujahr 2001
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 4/11/1
Besatzung 8
Baujahr 2008
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 11/11/1
Besatzung 8
Baujahr 2008
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 13/11/1
Besatzung 8
Baujahr 2011
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 14/11/1
Besatzung 8
Baujahr 2010
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name MZF (?)
Funk 15/11/1
Besatzung 8
Baujahr 2009
Fahrgestell Mercedes-Benz

Rüst- und Gerätewagen

Unter Rüst- und Gerätewagen fallen unterschiedliche Feuerwehrfahrzeuge die speziell für ihren Aufgabenbereich ausgerüstet sind. Diese Fahrzeuge befördern schwerpunktmäßig spezielle Geräte an die Einsatzstelle. Sie werden dort oftmals mit der Mannschaft von weiteren Fahrzeugen ergänzt.

Name GW-G (?)
Funk 1/52/1
Besatzung 2
Baujahr 1989
Fahrgestell Iveco
Name RW 2 (?)
Funk 1/61/1
Besatzung 3
Baujahr 1991
Fahrgestell Iveco
Name KlaF (?)
Funk 1/65/1
Besatzung 3
Baujahr 2010
Fahrgestell Fiat
Name GW-W (?)
Funk 1/91/1
Besatzung 4
Baujahr 1988
Fahrgestell VW
Name Dekon-LKW P (?)
Funk 3/97/1
Besatzung 6
Baujahr 2000
Fahrgestell MAN

Versorgungsfahrzeuge

Zum Transport der unterschiedlichsten Materialien und Gerätschaften dienen Versorgungsfahrzeuge. Je nach Fahrzeugtyp können sie auf der Ladefläche Gegenstände transportieren oder fertig ausgerüstete Abrollbehälter an die Einsatzstelle bringen.

Name V-LKW (?)
Funk 1/81/1
Besatzung 6
Baujahr 2012
Fahrgestell Mercedes-Benz
Name WLF (?)
Funk 1/82/1
Besatzung 2
Baujahr 1991
Fahrgestell Iveco
Name WLF (?)
Funk 1/82/2
Besatzung 2
Baujahr 1995
Fahrgestell Iveco
Name SW 2000 (?)
Funk 11/88/1
Besatzung 3
Baujahr 1983
Fahrgestell Magirus Deutz

Sonstige Fahrzeuge

Name Gabelstapler (?)
Funk 1/98/1
Besatzung 1
Baujahr 2003
Fahrgestell Linde/Gruma

Ehemalige Fahrzeuge

Name TroTLF 16 (?)
Funk 3/20/1
Besatzung 6
Baujahr 1968
Bis 2011
Fahrgestell MAN
Name LF 16 (?)
Funk 4/40/2
Besatzung 9
Baujahr 1977
Bis 2011
Fahrgestell Magirus Deutz
Name LF 16-TS (?)
Funk 13/41/1
Besatzung 9
Baujahr 1979
Bis 2011
Fahrgestell Magirus Deutz
Name V-LKW (?)
Funk 1/81/1
Besatzung 6
Baujahr 1981
Bis 2012
Fahrgestell Magirus Deutz
Name TroTLF 16 (?)
Funk 14/20/1
Besatzung 6
Baujahr 1975
Bis 2012
Fahrgestell Iveco Magirus
Name ELW 1 (?)
Funk 12/1
Besatzung 4
Baujahr 1983
Bis 2012
Fahrgestell VW
Name KdoW (?)
Funk 1/10/2
Besatzung 1
Baujahr 1993
Bis 2013
Fahrgestell BMW
Name Kombi (?)
Funk 1/80/1
Besatzung 6
Baujahr 1994
Bis 2013
Fahrgestell VW