Aktuelle Einsätze 2019

15.07.2019 - 12:57 Uhr
B - Brand Pkw
Pfeilergraben


15.07.2019 - 12:47 Uhr
B - Brand Mülleimer
Burgstraße


14.07.2019 - 21:34 Uhr
DLK - Drehleiter für Rettungsdienst
Adenauerring


 

ALLE EINSÄTZE 2019

Anschauen - Mitmachen!

Mitmachen! Mail an info@ff-kempten.de

Ihre Feuerwehr vor Ort

Löschgruppe 11 Löschgruppe 13 Löschgruppe 15 Löschgruppe 14 Hauptwache Löschzug 4 Löschzug 3

Mitgliederversammlung Sankt Mang

24.04.2019 14:48

von Werner Wittmann

Nicht aufgezählt hat er die zahlreichen zusätzlichen Stunden die für Übungsvorbereitungen, Dienstgradbesprechungen usw. geleistet wurden. Auch zeigte er sich erfreut, dass, aufgrund des erfolgreich abgeschlossenen Lehrgangs zum Atemschutzgeräteträger von zwei Kameraden, nun insgesamt 33 Atemschutzgeräteträger in Sankt Mang zur Verfügung stehen. Ein weiterer Kamerad konnte den Lehrgang zum Gruppenführer sowie zwei Kameraden den Lehrgang zum Flughelfer an der staatlichen Feuerwehrschule besuchen. Sechs Kameraden hatten die Möglichkeit am sogenannten Winch-Training für Flughelfer teilzunehmen. Da der Personalstand derzeit zwar nicht kritisch sei, aber der geforderten Anzahl für einen Löschzug noch nicht entspricht, wird man 2019 eine Mitgliederwerbeaktion durchführen. Markus Theiss bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr beim Stadtbrandrat Andreas Hofer und seinem Stellvertreter Stefan Hager. Ein weiterer Dank ging an seinen Stellvertreter Andreas Walk, die Stadt Kempten und dem gesamten Stadtrat sowie dem Amt für Brand- und Katastrophenschutz für die Unterstützung. Vor allem dankte er aber seinen Führungsdienstgraden und der Mannschaft. Leider musste er feststellen, dass nach dem Einzug im März 2016 in das neue Gerätehaus immer noch nicht alle Mängel wie Risse/Löcher in den Wänden beseitigt werden konnten. Auch bei den neu aufgetretenen Problemen wie Defekt an der Hebeanlage oder an der Schrankenanlage geht es nur zäh voran. Auch die Reinigung des Gerätehauses, dass ja eine städtische Einrichtung ist, leisten die Kameraden derzeit ehrenamtlich. Dies führt für die Mannschaft aber auch für Ihn als Kommandant zu noch mehr Belastung in der ehrenamtlichen Tätigkeit. Er bat darum, dass dies alles doch nun bald gelöst werden sollte. Auch die Jugendgruppe, die zu Ende 2018 sieben Jugendliche aufweisen konnte, hatte viel zu tun. Neben ihren 20 Übungen, bei der sie das notwendige Feuerwehrwissen erhielten, hatten Sie noch 14 Sonderübungen und nahmen auch bei verschiedenen Wettkämpfen teil. Es wurden außerdem vier Jugendliche, nach erfolgreich bestandener Prüfung, zu den Aktiven versetzt. Jugendwart Francesco Aversente dankte ebenfalls für die Unterstützung bei seiner Arbeit. Für 2019 wird es eine Mitgliederwerbeaktion geben, damit man den Nachwuchs für die Feuerwehr auch in Zukunft sicher- stellen kann. Vorstand Arno Holzmüller zeigte sich ebenfalls über den Mitgliederstand von insgesamt 124 Mitgliedern (56 Aktive, 7 Jugendliche, 39 Passive, sowie 22 fördernde Mitglieder) erfreut und konnte über ein reges Vereinsleben berichten. Es wurde ein Kameradschaftstag durchgeführt. Auch die Unterstützung anderer Verein wie das Maibaumaufstellen mit Absperrmaßnahmen sowie kirchliche Termine wurden geleistet. Außerdem erklärte er noch kurz die, aufgrund der Prüfung des Finanzamtes notwendig gewordene Änderung, der Satzung. Die Abstimmung dazu erfolgte einstimmig.

Dann ging es zu den turnusgemäßen Neuwahlen, die folgende Ergebnisse brachte
1. Vorstand: Arno Holzmüller
2. Vorstand: Jürgen Zöllinger
Schriftführer: Johannes Aichele
Kassier: Jürgen Kugler
Vertreter der Passiven: Manfred Lehmann
Revisoren: Anton Heiligensetzer und Simon Marschall

 

In ihrem Grußwort dankte Bürgermeisterin Knott der Feuerwehr Sankt Mang für die geleisteten Dienst und versprach, dass sie sich den geäußerten Missständen wegen Gerätehaus annehmen wird. Außerdem ging Sie noch kurz auf die Neuerungen und geplanten Ersatzbeschaffungen für die gesamte Feuerwehr Kempten und die nun folgende Umsetzung aus der Fortschreibung des Feuerwehr-bedarfsplans ein. Stadtbrandinspektor Stefan Hager, als Vertretung des Stadtbrandrates Andreas Hofer, erwähnte die 1100 Einsätze in ganz Kempten, was auch hier einen Anstieg der Einsatzzahlen bedeutet hat. Außer einem Großbrand – der alle Kemptener Einheiten beschäftigte, waren keine größeren Ereignisse dabei. Er meinte, dass der Löschzug 4 eine sehr schlagkräftigte Einheit sei und dankte im Namen des gesamten Kommandos für die geleistete Arbeit. Bei den Ehrungen wurde den Kameraden Christoph Hiltensberger, Gabriel Hundbiß und Patrick Wegrath das Abzeichen für 10 Jahre Dienstzeit überreicht. Das Abzeichen für 20 Jahre Dienstzeit erhielt der Kamerad Andreas Witzigmann. Bürgermeisterin Sybille Knott konnte die Kameraden Florian Angeli und Markus Rist mit dem staatlichen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit auszeichnen. Kommandant Markus Theiss sprach außerdem folgende Beförderungen aus: Werner Wittmann wurde zum Oberlöschmeister und die Kameraden Florian Angeli, Simon Marschall und Jürgen Zöllinger zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Zurück