Hinterm Holz

| Einsätze

Am späten Nachmittag des „Heilig Drei König“-Feiertages wurde die Feuerwehr Kempten zu einem gemeldeten Garagenbrand im Stadtgebiet gerufen. Mit rund 30 Kameraden und sechs Fahrzeugen rückten die Kräfte unserer Wehr zu Einsatzstelle aus. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine deutliche Rauchsäule sichtbar. Vor Ort stelle sich heraus, dass ein Pkw innerhalb der Garage in Brand geraten war und das Feuer bereits auf weitere Bereiche und Gegenstände innerhalb dieser übergriff. Auch waren immer wieder Verpuffungen und Knallgeräusche innerhalb der Garage wahrnehmbar. Unter schwerem Atemschutz begannen mehrere Trupps die Brandbekämpfung und Absicherung des angrenzenden Wohnhauses. Nach dem die diversen Brandstellen und Glutnester abgelöscht waren, begannen umfangreiche Belüftungsmaßnahmen um die Garage und Teile des Gebäude vom Brandrauch zu befreien. Der beschädigte Pkw wurde mittels Mehrzweckzug aus der Garage gezogen um etwaige verborgene Glutnester im Fahrzeug bzw. der Garage zu suchen. Ein weiterer Pkw der sich ebenfalls in der Garage befand, wurde vom Brand und Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Nach dem keine weiteren Gefahren von der Brandstelle ausgingen, war der rund zweistündige Einsatz für die eingesetzten Kräfte beendet. Die Brandursache sowie die Schadenshöhe sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.