Maler-Lochbihler-Straße

| Einsätze, Besonderer Einsatz

Am Sonntagabend, 28.03.2021 gegen 21:30 Uhr wurde die Feuerwehr Kempten zu einem Einsatz in die Mahler-Lochbihler-Straße alarmiert. Ein Anrufer hatte starken Rauch im Treppenhaus gemeldet. Da es sich bei dem Objekt um ein Hochhaus mit 6 Stockwerken und entsprechend vielen Bewohnern handelt rückte zur Sicherheit ein Großaufgebot aus Einheiten der Hauptwache, des Löschzugs 4 sowie der Löschgruppe 11 an. Zusätzlich auch Polizei und Rettungsdienst. Grundsätzlich stellen Hochhäuser für die Feuerwehren immer eine besondere Herausforderung dar, sei es bei der Wasserförderung über große Höhen als auch bei der Rettung von Personen, wenn Treppenhäuser verraucht sind. Glücklicherweise war nur ein Müllcontainer im 2. UG in Brand geraten. Dieser konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht und mithilfe von Lüftern der Rauch entfernt werden.

Aufgrund eines defekten Hydranten musste eine längere B-Leitung zum nächsten funktionierenden Hydranten verlegt werden um die Wasserversorgung sicherzustellen. Solche Schwierigkeiten treten bei Einsätzen immer wieder einmal auf, können jedoch im Regelfall durch die von den Fahrzeugen mitgeführten Löschwassertanks überbrückt werden. Da das Haus über eine Tiefgarage verfügt liefen immer wieder um ihre Fahrzeuge besorgte Bewohner in die Tiefgarage. Diese mussten dann von Kameraden unter Atemschutz wieder hinausgebracht werden. Leider wird die Giftigkeit von Rauchgasen in der Bevölkerung immer noch unterschätzt. Glücklicherweise gab es bei dem Einsatz keine Personenschäden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.