Rottachstraße

| Einsätze

Am frühen Donnerstagvormittag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kempten zu einem Verkehrsunfall im Stadtgebiet alarmiert. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei PKW. In Folge des Aufpralls kippte eines der Fahrzeuge und kam auf der Fahrerseite zum liegen. Umgehend nach Erhalt des Notrufs machten sich die Kameraden zusammen mit Kräften des Rettungsdienstes und der Polizei auf den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort zeigte sich, dass eine Person im umgestürzten Fahrzeug eingeschlossen – glücklicherweise nicht eingeklemmt - und von Ersthelfern bereits betreut wurde. Zur Sicherung der Einsatzstelle wurde zusammen mit der Polizei der Verkehr am Unfallort umgeleitet und der Brandschutz mittels Feuerlöschern sichergestellt. Als weitere Maßnahmen wurde das Fahrzeug mittels eines Stabfast-Systems gesichert und unter Verwendung der hydraulischen Schere sowie einer Säbelsäge eine Öffnung im Dachbereich geschaffen. Durch diese Öffnung konnte die verletzte Person befreit und an den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden. Nachdem auslaufenden Betriebsstoffe mittels Bindemittel aufgenommen wurden, konnte die Einsatzstelle für die weitere Maßnahmen an die Polizei übergeben und der Einsatz nach knapp einer Stunde seitens der Feuerwehr beendet werden. Ursache des Unfalls sowie die Schadenshöhe sind Gegenstand der Ermittlungen der Polizei. Insgesamt waren die Feuerwehr Kempten mit drei Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.