Thomas-Dachser-Straße

| Einsätze

Am Samstagvormittag kam es zum Brand eines Oldtimers auf der Thomas-Dachser-Straße in Kempten. Der Fahrer des Pkw bemerkte während der Fahrt eine zunehmende Rauchentwicklung am Heck des Fahrzeuges. Kurz nach dem Anhalten am Fahrbahnrand waren auch schon erste Flammen zu sehen. Der betroffene PKW-Lenker alarmierte daraufhin die Integrierte Leistelle Allgäu, welche umgehend mehrere Einsatzkräfte zur Brandort entsandte. Ein sich auf dem Rückweg von einem vorherigen Einsatz befindlicher Kommandowagen (KdoW) der Feuerwehr Kempten kam noch während der Notrufannahme zufällig am Einsatzort vorbei und übernahm mittels eines Kleinlöschgerätes erste Löschmaßnahmen um eine Brandausbreitung bis zum Eintreffen der weiteren Kräfte zu verhindern. Die eintreffenden Kräfte des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges (HLF) übernahmen die weitere Brandbekämpfung mittels einem C-Rohr. Auf Grund der starken Rauchentwicklung geschah dies unter Umluft unabhängigen Atemschutzgeräten. Während der Maßnahmen wurden die Fahrbahnen in beiden Richtungen vollgesperrt und in Zusammenarbeit mit der Polizei der Verkehr geregelt. Nach dem das Feuer sowie kleinere Glutnester gelöscht und das Fahrzeug mittels Wärmebildkamera kontrolliert wurde, konnte der Oldtimer von einem angeforderten Abschleppunternehmen aufgenommen und abtransportiert werden. Abschließend galt es noch die Straße von ausgetretenen Stoffen und dem eingangs verwendeten Löschpulver zu reinigen, bevor diese für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz beendet und die rund 20 Einsatzkräfte traten den Rückweg zur Wache an. Die Ursache für den Brand sowie die Schadenshöhe sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.